superduper600

Entdecke die superfrischen Lebensmittel
aus aquaponischem Anbau in
der ECF FARM Berlin

Los geht's!
fuehrungen

Führungen


Die Urban Farm Tour Berlin!

Besuche die urbane ECF Farm und erfahre (fast) alles über die ressourcenschonende Produktion von Hauptstadt-Basilikum und Hauptstadtbarsch mitten in Berlin.

  • 1-stündige Führung mit Kurzvortrag in der Farm zu den Themen
      • Funktionsweise der aquaponischen Produktion
      • Ressourceneinsparungen (Wasser, CO2, Plastikmüll)
      • Produktionsplanung und Vertrieb von Fisch & Basilikum

  • Blick in die Aquakultur und Hydroponik durch Panoramafenster
  • Im Anschluss nehmen wir uns Zeit für individuelle Fragen
  • Treffpunkt ist direkt an der ECF Farm, Bessemerstr. 20, 12103 Berlin (Malzfabrik)
  • Mit Bus und Bahn: S-Bahnhof Berlin-Südkreuz bzw. Bushaltestelle Eresburgstraße


Für private Besucher
  • Termine: Jeden Dienstag von 16-17h
  • Unkostenbeitrag: 5€ pro Person inkl. 1 gratis Hauptstadt-Basilikum
  • Kinder unter 12 Jahren zahlen keinen Beitrag
  • Für die Teilnahme ist keine Anmeldung erforderlich, einfach vorbeikommen

Für Unternehmen, Fachbesucher und Guides
  • Kosten: 290€ zzgl. MwSt. (auf Rechnung)
  • Gruppengröße 4 bis 30 Personen
  • Vortrag auf deutsch oder englisch
  • Individuelle Terminvereinbarung per Email

Für Schulen und Universitäten
  • Kosten: 145€ zzgl. MwSt. (auf Rechnung)
  • Gruppengröße 4 bis 30 Personen
  • Vortrag auf deutsch oder englisch
  • Individuelle Terminvereinbarung per Email

food

Ab sofort bei REWE!




Mit dem „Hauptstadtbarsch“ und dem „Hauptstadt-Basilikum“ sind zum ersten mal Lebensmittel aus ultralokalem und aquaponischem Anbau in REWE Supermärkten erhältlich.

Gemeinsam mit ECF engagiert sich REWE für ein ganzheitliches und umweltfreundliches Verfahren bei der Produktion von Barsch und Basilikum: Aquaponik. Die Aufzucht von Buntbarschen mitten in Berlin wird kombiniert mit dem Anbau von Kräutern – denn diese werden durch das nährstoffreiche Wasser aus der Fischzucht optimal gedüngt. Gleichzeitig verkürzt der lokale Anbau Transportwege und Kühlketten für mehr Nachhaltigkeit und Frische.

Kunden können das nachhaltige Engagement ab sofort aktiv unterstützen. Sowohl der Hauptstadtbarsch als auch der Hauptstadtbasilikum sind in ausgewählten REWE-Märkten in Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern erhältlich.

unsere-farm

Die ECF Farm Berlin

URBAN FARMING trifft AQUAPONIK
Geplant und gebaut von ECF Farmsystems.

Mitten in Berlin-Schöneberg steht Europas modernste urbane Aquaponik-Farm.

Dort kombinieren wir Fischzucht mit Gemüseanbau. Warum? Weil das nährstoffreiche Wasser aus der Fischzucht richtig guter und umweltfreundlicher Dünger für unsere Gewächshäuser ist. Das spart Wasser, CO2 und Transportwege. Was wir uns aus Überzeugung auch komplett sparen, sind Gentechnik, Antibiotika und Pestizide. Das macht unsere Arbeit echt schön und unsere Produkte echt lecker.

ecf.Farm_Panorama_1

Die ECF Farm Berlin ermöglicht eine ressourcenschonende und wirtschaftliche Produktion von Fisch, Gemüse, Kräutern und Früchten.

Das Herz der Anlage ist die ECF Regeltechnik, die als “Smart Connection” sämtliche Prozesse von Aquakultur und Hydroponik analysiert und effizient steuert. Im Aquakultur- Kreislauf der Anlage sorgen innovative Filtereinheiten, Messsysteme und Sauerstoffanreicherungen für beste Wasserqualität, für gesundes Fischwachstum und optimalen Ertrag. Durch die Ausscheidungen der Fische entsteht nährstoffreiches Wasser, das im angeschlossenen Hydroponik-Kreislauf zur Gemüse- und Kräuterproduktion genutzt werden kann. Durch den Einsatz von sortenspezifischen Anbauverfahren können zahlreiche Sorten flexibel produziert werden.


ap1

ECF REGELTECHNIK

Die ECF Regeltechnik ist der Zusammenschluss innovativer Mess- und Steuereinheiten, abgestimmt und programmiert mit dem Know-How von ECF Farmsystems. In der ECF Regeltechnik laufen Live-Messungen relevanter Parameter zusammen. Anhand definierter Vorgaben werden die Werte miteinander in Bezug gesetzt und Steuersignale in Echtzeit an die jeweiligen Einheiten in Aquakultur und Hydroponik gesendet. Das Ergebnis sind optimale aquaponische Produktionsumgebungen und ein Höchstmaß an Ressourceneffizienz. Zur Absicherung der Produktionsprozesse beinhaltet die ECF Regeltechnik zudem eine Fernwartung und Alarmierung.

ap2

ECF AQUAKULTUR

Der ECF Aquakultur-Kreislauf besteht aus 20 Fischbecken verschiedener Größe, modernsten Filtersystemen und Sauerstoffreaktoren. Die Komponenten sind weitestgehend aus weichmacherfreiem PE. Die ECF Regeltechnik berechnet optimale pH-Werte, Wassertemperaturen und Futtermengen. Die Erhöhung des Tierwohls steigert das Immunsystem der Fische, senkt die Mortalität und ermöglicht eine kontinuierliche Erntemenge bei gleichbleibender Kalibrierung und Qualität.

ap3

ECF HYDROPONIK

In der ECF Hydroponik nutzen wir die Anbauverfahren, die für die jeweiligen Pflanzenarten optimal sind: Ebbe-Flut-Systeme für Salate, Kräuter und Microgreens, Tröpfchenbewässerungen für die Tomaten und NFT (Nutrient Film Technique) für unser Kartoffel-Experimente. Ergänzt werden diese Systeme durch den Einsatz von Assimilationsbeleuchtung im Anzuchtraum. Wassermengen, Nährstoffzusammensetzungen und Bewässerungsrhythmen werden kontinuierlich von der zentralen ECF Regeltechnik überwacht und gesteuert.

Schematischer Aufbau der ECF Aquaponik

ecf-aquaponik-schema

1 Sauerstoffreaktor: Zur Anreicherung des Wassers mit technischem Sauerstoff

2 Fischbecken: Zur Aufzucht von Speisefischen

3 Trommelsiebfilter: Zur Filtration von Feststoffen

4 Moving Bed Bio Reaktor: Zur Nitrifikation von Ammonium in Nitrat

5 UV Filter: Zur Vermeidung organischer Patogene

6 ECF Regeltechnik: Zur intelligenten Steuerung von Aquakultur und Hydroponik

7 HYDROPONIK: Zur Produktion von Gemüse, Obst und Kräutern

8 CATCHTANKS: Zur Wasserzwischenspeicherung

 


Anders als in der konventionellen Aquaponik, in der Fische und Pflanzen in einem gemeinsamen Wasser-kreislauf produziert werden, setzen wir in der ECF Aquaponik zwei Kreisläufe ein und betreiben sie gekoppelt: den Aquakultur-Kreislauf für die Fisch- sowie den Hydroponik-Kreislauf für die Pflanzen-produktion. So bieten sich drei entscheidende Vor-teile: Es können zwei unterschiedliche, auf den jeweiligen Kreislauf optimierte pH-Werte eingestellt
werden. In der Hydroponik können für die Pflanzen wichtige Mineralien als Substitutionsdünger hinzugegeben werden, ohne den Fischen zu schaden. Und jeder Kreislauf kann unabhängig vom anderen zu Reinigungs- und Wartungszwecken abgeschaltet werden, was zudem das Produktionsrisiko minimiert. Weiterhin verwenden wir natürlich auch in der ECF Aquaponik das Wasser doppelt und nutzen die Fischausscheidungen als Dünger.
Weitere Funktionen können die Ressourcenseffizienz steigern, wie zum Beispiel der Luftaustausch von CO²-reicher und warmer Luft aus der Aquakultur in das Gewächshaus oder die Nutzung von Regenwasserzisternen.

Die ECF Aquaponik sichert so die Produktion und erhöht die Ressourcenschonung.

ein-kurzes-wort-zum-thema-nachhaltigkeit

Ein kurzes Wort zum Thema Nachhaltigkeit

Umweltschutz und Tierschutz sind in unserem Alltag angekommen präsent, dass auch die Wirtschaft längst darauf reagiert hat.

Unter den veränderten Voraussetzungen von Globalisierung, Klimawandel, Rohstoffknappheit sowie einem stärkeren Umwelt- und Verantwortungsbewusstsein der Konsumenten, steigt die Nachfrage nach regionalen Produkten von unabhängigen Erzeugern. Industrie und Handel haben dieses „Zurück zur Natur“ der Konsumenten erkannt und reagieren darauf mit einer täglich wachsenden Palette an nachhaltig erzeugten Lebensmitteln. Die aquaponische Produktion bringt authentische Lebensmittel auf den Markt, die durch höchste Ansprüche an Umwelt- und Tierschutz, an Ressourceneffizienz und Transparenz sowie durch den Verzicht auf Hormone, Pestizide und Antibiotika die Umwelt schonen und ein nachhaltiges Alleinstellungsmerkmal erzielen.

ecf.Fische_9

WASSERFUSSABDRUCK

Intelligente Doppelnutzung
70% des vom Menschen genutzten Süßwassers werden in der Landwirtschaft und der Weiterverarbeitung verbraucht. ECF Aquaponik- Farmen ermöglichen eine Lebensmittelproduktion mit bis zu 90% weniger Wasserverbrauch gegenüber herkömmlicher Landwirtschaft. Durch den Einsatz von Kreislaufsystemen ist eine hohe Wassereffizienz gegeben, die durch die zweigleisige Nutzung des Wassers für Fisch- und Gemüseproduktion verdoppelt wird.

CO2 FUSSABDRUCK

CO2-Optimierung im Produktionsprozess
Bis zu 34% der weltweiten CO2-Emmissionen stammen aus der Landwirtschaft und der Verarbeitung landwirtschaftlicher Produkte. Lange Kühlketten und oftmals weite Transportwege wirken sich ebenfalls negativ auf den CO2-Fußabdruck aus. In ECF Aquaponik-Farmsystemen wird das CO2 der Aquakultur-Kreislaufanlage zu den Pflanzen geleitet, dort als zusätzlicher Dünger verwertet und in Sauerstoff umgewandelt. Dadurch kann am Standort mit einer verbesserten CO2-Bilanz produziert werden.

FUTTERFUSSABDRUCK

Effizienz der Natur
Der Fisch ist einer der nachhaltigsten Lieferanten von tierischem Eiweiss, denn er ist ein sehr guter Futterverwerter. Zur Produktion von einem Kilogramm Fisch benötigt man in ECF Aquaponik-Farmsystemen lediglich 1,2 bis 1,4 Kilogramm Futter. Im Vergleich dazu: Für ein Kilogramm Rindfleisch wird achtmal mehr Futter benötigt. Da mit der Futterproduktion hoher Ressourcenverbrauch und hohe CO²-Emissionen verbunden sind, trägt die Produktion von Fisch nachhaltig zum Umweltschutz bei.

kontakt

Dein Kontakt zur ECF Farm Berlin

Marie SchönauFührungen + Vorträge

Marie Schönau // Assistenz der Geschäftsleitung
office@ecf-farmsystems.com // +49 30 7551 48 40
» Informationen zu den Führungen durch die ECF Farm Berlin

Christian EchternachtPressekontakt

Christian Echternacht // Gründer & CMO von ECF Farmsystems
pr@ecf-farmsystems.com // +49 30 7551 48 40

Robert DietrichECF Farm Berlin

Robert Dietrich // Betriebsleiter der ECF Farm Berlin
Liefer- & Abholadresse: ECF Farm Berlin, Bessemerstrasse 20, 12103 Berlin
office@ecf-farm.de // www.ecf-farm.de // +49 30 75657 101

Nicolas LeschkeAquaponische Farmsysteme

Nicolas Leschke // Gründer & CEO von ECF Farmsystems
vertrieb@ecf-farmsystems.com // +49 30 7551 48 40
» Webseite der ECF FARMSYSTEMS GMBH